AGB

Geltungsbereich

  1. Prof. Dr. Dr.P.H. Sabine Viktoria Schneider, Privatpraxis für Psychologie und moderne Psychosomatik, erbringt ihre Dienstleistungen und Beratungen für Auftraggeber, Klienten und Patienten ausschließlich zu nachstehenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen (im Folgenden kurz „AGB“). Im Falle, dass einzelne Teile dieser AGB durch Gesetzesbestimmungen unwirksam werden, werden diese im Sinne der zu ersetzenden Bestimmung geändert, sodass die geänderte Bestimmung der ursprünglichen Bestimmung am nächsten kommt.
  2. Von den AGB abweichende Vereinbarungen bedürfen zu ihrer Gültigkeit der ausdrücklichen schriftlichen Bestätigung durch Prof. Dr. Dr.P.H. Sabine Viktoria Schneider.

1. Allgemeine Bestimmungen

Diese Geschäftsbedingungen gelten für alle unsere Leistungen im Rahmen von Coachings, Beratungen, Seminaren, Vorträgen, Lehrgängen, Schulungen, Workshops und Kursen (im Folgenden „Coachings und / oder Veranstaltungen“ genannt) für Privatkunden, Unternehmer und juristische Personen des öffentlichen Rechts. Der Einbeziehung Ihrer eigenen Vertragsbedingungen wird ausdrücklich widersprochen, es sei denn ihrer Geltung wurde im Vorfeld schriftlich zugestimmt. Art und Umfang der Leistungen für Unternehmen und Firmenkunden ergeben sich aus dem jeweiligen Angebot an den Auftraggeber. Prof. Dr. Dr.P.H. Sabine Viktoria Schneider, Privatpraxis für Psychologie, Public Health und moderne Psychosomatik, führt ihre Tätigkeiten nach den im (mündlichen oder schriftlichen) Angebot festgelegten Kriterien und Beratungsansätzen durch.

2. Anmeldung und Vertragsschluss

  1. Sie können sich schriftlich, per Onlineformular oder per Fax für unsere Coachings und Veranstaltungen anmelden. Ihre Anmeldung stellt ein verbindliches Angebot zum Abschluss eines Vertrags dar.
  2. Ein Vertrag kommt erst durch unsere Bestätigung Ihrer Anmeldung zustande. Diese erfolgt spätestens binnen 14 Tagen nach Eingang der Anmeldung E-Mail, Fax oder Post. Wird die Veranstaltung durchgeführt und nehmen Sie daran teil, ohne dass Ihnen vorher eine Auftragsbestätigung zuging, so kommt der Vertrag mit Beginn der Ausführung der Veranstaltung zustande.

3. Art und Umfang der Leistung

Welche Leistungen vertraglich vereinbart sind, ergibt sich aus der Veranstaltungsbeschreibung der jeweiligen Veranstaltung / des jeweiligen Coachings der Webseite, respektive aus der Beratungsvereinbarung.

4. Honorar für Einzel- & Firmenberatungen

  1. Therapeutische Begleitung
    Das Honorar richtet sich nach Art und Umfang des mit dem Klienten / Auftraggeber und Patienten  festgelegten Beratungsansatzes. Das Honorar ist wie folgt zur Zahlung fällig: direkt nach Erhalt der Rechnung, respektive via Verrechnungsplattform direkt über die Homepage.
  2. Wirtschaftspsychologische Begleitung
    Das Honorar richtet sich nach Art und Umfang des mit dem Klienten / Auftraggeber und Patienten  festgelegten Beratungsansatzes. Das Honorar ist wie folgt zur Zahlung fällig: direkt nach Erhalt der Rechnung, respektive via Verrechnungsplattform direkt über die Homepage.
  3. Trainings, Workshops, Vorträge, Audits, etc.
    Direkt nach Erhalt der Rechnung.

5. Stornobedingungen

Therapien und Cochings für Privatpersonen:
Storno bis 24h vor dem Termin sind kostenfrei. Ab 24h vor dem Termin, oder bei nicht Wahrnehmen des Termins, werden 100% der Kosten verrechnet.

Coachings für Unternehmen & Begleitung von Organisationsentwicklungsprozessen:
Storno bis 2 Wochen vor dem Termin, 50 % der vereinbarten Gesamtauftragssumme
Storno ab 2 Wochen vor dem Termin, 100 % der vereinbarten  Gesamtauftragssumme

Zudem werden alle bis dahin bereits entstandenen Reisekosten (Hotel, Flug, Zug, etc.) zu 100% weiterverrechnet – unabhängig vom Zeitpunkt der Stornierung.

  1. Das Stornorecht bei Veranstaltungen ist im Rahmen der rechtlichen Möglichkeiten eingeschränkt, da es sich um Dienstleistungen handelt, die innerhalb eines genau angegebenen Zeitraums zu erbringen sind. Wir räumen Ihnen ein Widerrufsrecht bis 7 Kalendertage vor Veranstaltungsbeginn ein (ausgenommen sind alle Dienstleistungen dritter – wie bspw. Hotelgebühren, Reisekosten, etc.)). Wenn Sie von diesem Stornorecht Gebrauch machen, wird bei Tagesveranstaltungen eine Bearbeitungsgebühr von 30,00 Euro und bei mehrtägigen Veranstaltungen eine Bearbeitungsgebühr von 50,00 Euro fällig. Ab dem 6. Kalendertag ist der volle Veranstaltungspreis zu bezahlen.
  2. Die Stornierung müssen Sie in Textform (z. B. Brief, Fax, E-Mail) erklären.
  3. Besteht kein Stornorecht über ein mit dem Tagungshotel geschlossenen Vertrag nach den gesetzlichen Bestimmungen, können Sie die Zimmerreservierung nur im Rahmen der allgemeinen Geschäftsbedingungen des Hotelbetreibers stornieren.

6. Zahlungsbedingungen für online-Coachings, sowie alle Veranstaltungen (Workshops, Seminare, etc.)

  1. Es gelten die jeweils zum Zeitpunkt der Buchung veröffentlichten Preise. Alle Preise von Coachings / Veranstaltungen, welche sich direkt an Verbraucher richten, verstehen sich inklusive der jeweils geltenden gesetzlichen Mehrwertsteuer. Bei Coachings / Veranstaltungen für Unternehmen verstehen sich die Preise exklusive der jeweils geltenden gesetzlichen Mehrwertsteuer. Respektive gelten, bei expliziter Nennung des Mehrwertsteuer-Satzes, die direkt in der Ausschreibung angegebenen Informationen.
  2. Die Zahlung der Teilnahmegebühren ist nach Erhalt der Rechnung per Post, E-Mail oder Fax sofort fällig und spätestens bei Veranstaltungsbeginn zu bezahlen. Wurden die Teilnahmegebühren nicht bis zu diesem Zeitpunkt bezahlt, sind wir berechtigt, Ihnen die Teilnahme an der Veranstaltung zu untersagen.
  3. In der Gebühr nicht inbegriffen sind Ihre Reisekosten sowie Ihre Aufwendungen für Verpflegung und Übernachtung.

7. Hotelreservierung

  1. Im jeweiligen Veranstaltungshotel stehen für die Teilnehmer*innen von Dr. Sabine Viktoria Schneider Zimmerkontingente zur Verfügung. Die Reservierungen sind immer selbstständig vorzunehmen.
  2. Die Hotelrechnung sowie die ausgewiesene Tagungspauschale sind stets jeweils selbst zu begleichen. Ein Vertragsverhältnis über die Hotelleistung kommt ausschließlich zwischen Ihnen und dem Hotelbetreiber zustande. Es gelten die jeweiligen Geschäftsbedingungen des Hotels. Dies gilt auch im Falle einer Stornierung.

8. Absage von Veranstaltungen

Wir behalten uns vor, die Veranstaltung wegen zu geringer Nachfrage bzw. Teilnehmerzahl (bis spätestens 14 Tage vor dem geplanten Veranstaltungstermin) oder aus sonstigen wichtigen, von uns nicht zu vertretenden Gründen (z. B. plötzliche Erkrankung des Referenten, höhere Gewalt) abzusagen oder zu verschieben. Hierüber werden wir Sie ggf. selbstverständlich unverzüglich informieren und bereits von Ihnen entrichtete Teilnahmegebühren zurückerstatten. Weitergehende Haftungs- und Schadenersatzansprüche, die nicht die Verletzung von Leben, Körper oder Gesundheit betreffen, sind, soweit nicht Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit unsererseits vorliegt, ausgeschlossen. Bitte beachten Sie dies auch bei Ihrer Buchung von Flug- oder Bahntickets, sowie der Hotelreservierungen.

9. Änderungsvorbehalt

Wir sind berechtigt, notwendige inhaltliche, methodische und organisatorische Änderungen oder Abweichungen (z. B. aufgrund von Rechtsänderungen) vor oder während der Veranstaltung vorzunehmen, soweit diese den Nutzen der angekündigten Veranstaltung für Sie nicht wesentlich ändern. Wir sind berechtigt, den vorgesehenen Referenten im Bedarfsfall (z. B. Krankheit, Unfall) durch andere hinsichtlich des angekündigten Themas gleich qualifizierte Personen zu ersetzen.

10. Ablehnung und Ausschluss von Teilnehmern

  1. Wir behalten uns vor, eine Veranstaltungsbuchung ohne Angabe von Gründen abzulehnen. In diesem Fall werden bereits gezahlte Veranstaltungsgebühren vollständig zurückerstattet.
  2. Teilnehmer, die wiederholt den Ablauf der Veranstaltung und die Gruppendynamik stören, oder Fremdprodukte verkaufen, können von uns ausgeschlossen werden. In diesem Falle ist trotzdem der volle Veranstaltungspreis zu bezahlen.
  3. Für die Teilnahme an unseren Veranstaltungen wird ein stabiler psychischer und physischer Zustand der Teilnehmer vorausgesetzt.

11. Urheberrechte sowie Audio- und Videoaufnahmen

  1. Die Veranstaltungsunterlagen und die Präsentationen im Rahmen der Veranstaltungen sind urheberrechtlich geschützt. Jedwede Video- und Audioaufnahmen, Vervielfältigung von Veranstaltungsunterlagen sowie deren Weitergabe an Dritte oder sonstige Nutzung ist nur mit vorheriger schriftlicher Zustimmung von uns zulässig.
  2. Bei Veranstaltungen werden zum Teil Foto-, Video- und Audioaufzeichnungen durch unsere Mitarbeiter oder durch eine dazu berechtigte Person gemacht. Mit der Veranstaltungsteilnahme erteilen Sie die Genehmigung zur privaten und gewerblichen Verwertung dieser Aufzeichnungen. Ein Anspruch auf Provision oder andere Zahlungen wird grundsätzlich ausgeschlossen. Sie haben aber das Recht, dieser Genehmigung im Voraus zu widersprechen. In diesem Falle müssen Sie aber mit einem Ausschluss von der Veranstaltung rechnen. Ein nachträglicher Widerspruch ist nicht möglich. Im Zweifelsfall bitten wir Sie im Vorfeld Kontakt mit uns aufnehmen, ob und in welchem Umfang Aufnahmen geplant sind.

12. Haftung

  1. Wir wählen für die Veranstaltungen in den jeweiligen Fachbereichen qualifizierte Referenten aus. Für die Korrektheit, Aktualität und Vollständigkeit der Veranstaltungsinhalte, der Veranstaltungsunterlagen sowie die Erreichung des jeweils vom Teilnehmer angestrebten Ziels übernehmen wir keine Haftung. Ebenso nicht für etwaige Folgeschäden, welche aus fehlerhaften und/oder unvollständigen Veranstaltungsinhalten entstehen sollten.
  2. Im Übrigen ist unsere Haftung auf Vorsatz, grobe Fahrlässigkeit und die Verletzung vertragswesentlicher Pflichten beschränkt, wobei es sich um typische, bei einer Veranstaltung vorhersehbare Schäden handeln muss.
  3. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass die angebotenen Veranstaltungen kein Ersatz für medizinische oder psychotherapeutische Behandlungen sind.
  4. Die Tiefe des sich Einlassens auf Prozesse der Selbsterfahrung und – Veränderung bestimmen Sie selbst.

13. Datenschutz und Datenspeicherung

  1. Die Speicherung und Verarbeitung Ihrer Kundendaten durch uns, von uns beauftragten neutralen Dienstleistern und befreundeten Unternehmen erfolgt unter strikter Beachtung des geltenden Rechts.
  2. Ihre Kundendaten werden zu Abwicklungs-, Abrechnungs- und internen Werbezwecken sowie zur Zusendung von Feedbackbögen zu den Veranstaltungen in Form von Ihrem Namen, dem Namen Ihres Unternehmens, Ihrer Postanschrift oder der Ihres Unternehmens, Ihrer Telefonnummer, Ihrer E-Mail-Adresse, Ihres Geburtsdatums, Ihrer Nationalität und Ihres Berufs gespeichert. Sie können der Verwendung Ihrer Daten für Werbezwecke oder für Feedbackbögen widersprechen.

14. Verschwiegenheitspflicht

  1. Wir unterliegen der gesetzlichen Verschwiegenheitspflicht und verpflichten uns über sämtliche privaten und persönlichen Aussagen oder Vorkommnissen bei unseren Veranstaltungen / Coachings absolutes Stillschweigen zu bewahren und keine persönlichen Details, die im Verlauf der Teilnahme an den Veranstaltungen bekannt werden, nach außen zu tragen.
  2. Sie, als Teilnehmer*in, verpflichten sich ebenfalls Stillschweigen über alle privaten Aussagen und persönlichen Details anderer Teilnehmer*innen zu bewahren.

15. Vertraulichkeit

Der Auftraggeber verpflichtet sich, sämtliche Namen der Klienten und Patienten sowie alle über diese ihm zugegangenen Informationen streng vertraulich zu behandeln und sich ausnahmslos an die Verschwiegenheitsklausel zu halten. Insbesondere verpflichtet er sich, unter keinen Umständen vertrauliche Informationen an dritte Personen oder Unternehmen weiterzugeben oder sie auch nur namhaft zu machen. Dasselbe gilt für alle Themen welche in bilateralen, vertraulichen, Coachings, oder im Zuge von internen Trainings und Workshops besprochen werden. Die einzige Ausnahme für Coachings bilden klar definierte Dreiecks-Coachings. Dies bedeutet, dass eine Vereinbarung zwischen dem Unternehmen, welches in diesem Fall die Kosten übernimmt und dem Coachee (die zu coachende Person) vorliegt. Der Coachee erklärt sich in diesem Fall eindeutig damit einverstanden, dass zuvor besprochene Coachinginhalte an das Unternehmen rückgemeldet werden dürfen.

16. Salvatorische Klausel

Diese Veranstaltungsbedingungen bleiben auch bei rechtlicher Unwirksamkeit einzelner Klauseln in ihren übrigen Teilen verbindlich. Änderungen oder Ergänzungen dieser Bedingungen bedürfen der Schriftform, das gilt auch für diese Schriftformklausel.

17. Gerichtsstand/Anwendbares Recht

Es gilt ausschließlich österreichisches Recht. Gerichtsstand für sämtliche, sich aus oder im Zusammenhang mit der Geschäftsverbindung ergebende, Streitigkeiten ist Salzburg.
Wir haben jedoch das Recht, auch am allgemeinen Gerichtsstand des Vertragspartners zu klagen.