Basierend auf Supervision wird die Interaktion in Teams, die Verteilung von Macht, die Verantwortung einzelner sowie deren Rollen geklärt. Zudem ergibt sich auch ein Blick auf das meist unbewusste „Innenleben“ der Akteure.

Psychodynamische Teamsupervision verbindet die Perspektiven von Personen und Rollen in Organisationen zu einem komplexen Verständnis teaminterner Konflikte. Unbewusste Prozesse und insbesondere psychosoziale Abwehrmechanismen werden im Kontext arbeitsspezifischer Belastungen erkannt.

So können in weitere Folge ineffiziente Arbeitsstrategien oder unproduktive Teamkulturen aufgedeckt werden. Dabei bietet Supervision einen geschützten Raum. Belastende Affekte werden identifiziert und die Leistungsfähigkeit und Kooperation des Teams wird gestärkt.

Univ.-Prof. DDr. Sabine Viktoria Schneider
  • Lösung teaminterner Konflikte

  • Synchronisierung zwischen Team und Leitung

  • Entlastung bei schwierigen Klienten (Kunden)

  • Integration neuer Mitarbeiter auf Führungsebene

  • Verabschiedung früherer Entscheidungsträger und Neuorientierung des Teams (bspw. durch Ruhestand)

  • Implementierung neuer Team-Aufgaben und Rollendefinitionen bei Leitungswechsel

  • Change-Management bei strukturellen Veränderungen der Organisation (z.B. Änderung der primären Aufgabe, konzeptionelle Veränderungen, strategische Veränderungen, Generationswechsel in Familienunternehmen u.ä.)

Mind-Body-Medizin

Ganzheitlicher Ansatz

Psychodynamisches Coaching

Weil jeder einmal jemanden zum Reden braucht

Vereinbaren Sie Ihren Termin

Ich freue mich auf Sie!